E-Mail senden
MVZ
 
 
 

Lexikon: A

Anmeldung

 

Bringen Sie am Aufnahmetag bitte die Einweisung / Überweisung Ihres Arztes und Ihre Chip-Karte mit. Die zentrale Aufnahme finden Sie im Neubau II (Haus 4), direkt in der Haupteingangshalle. Unsere Mitarbeiter erfassen Ihre persönlichen Daten, deren Richtigkeit Sie durch Ihre Unterschrift bestätigen. Dann gehen Sie mit Ihrem ausgehändigten Unterlagen auf die zuständige Station. Wenn Sie sich auf dem Klinikgelände nicht zurechtfinden oder sich unsicher fühlen, fragen Sie bitte jederzeit die freundlichen Kolleginnen und Kollegen der PatientenInformation oder jede(n) andere(n) Mitarbeiter(in).

 

Aufenthaltsräume

 

Jede Station des Krankenhauses verfügt über einen Aufenthaltsraum für gehfähige und nicht mehr bettlägerige Patienten. Hier können Sie in angenehmer Atmosphäre lesen, fernsehen oder Besuch empfangen.

 

Aufenthaltszeiten

 

Bitte halten Sie sich während der Zeiten der Arztvisite, des Essens und der allgemeinen Bettruhe, jedoch spätestens ab 21.00 Uhr, in Ihrem Zimmer auf.

 

Automaten

 

Ausserhalb der Öffnungszeiten von Caféteria und Bistro "Erxleben", stehen Ihnen Automaten für heiße und kalte Getränke, Eis, Süßigkeiten und kleine Snacks zur Verfügung.

 

Sie finden die Automaten in der Haupteingangshalle (Haus 4) und auf dem Balkon des Bistro "Erxleben" in der Etage darüber.

 

Aussegnung

 

Leider kommt es auch in einem Krankenhaus immer wieder vor, dass Menschen trotz aller Pflege nicht wieder gesund werden. Aber auch für Sterbende und ihre Angehörigen will das Harzklinikum Dorothea Christiane Erxleben GmbH mit allen zur Verfügung stehenden Kräften da sein. So gibt es speziell mit dem Thema Sterbebegleitung befasste Ärztinnen/Ärzte und Krankenschwestern/-pfleger in unserem Haus. Darüber hinaus beschäftigt das Klinikum auch einen Pfarrer als Klinikseelsorger, der sich dem Thema unabhängig von kirchlicher Zugehörigkeit der Betroffenen widmet.

 

Wir sind überzeugt davon, dass es hilfreich ist, sich zu verabschieden, wenn der Tod eines Angehörigen eintritt. Gerade in solchen Situationen brauchen viele Menschen Rituale, die ihnen bei diesem Abschied helfen. Hierfür steht Ihnen, in Abstimmung mit der jeweiligen Station und dem Institut für Pathologie, der Klinikseelsorger Matthias Zentner zur Verfügung.

 

Im Quedlinburger Klinikum besteht die Möglichkeit der Verabschiedung oder der Aussegnung eines Angehörigen. Wünschen Sie die Verabschiedung/Aussegnung im Sterbezimmer auf der Station, ist Pfarrer Zentner ebenso für Sie da, wie im eigens dafür eingerichteten Verabschiedungsraum.

 

Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an eine Ärztin/einen Arzt oder eine Schwester/einen Pfleger. Die Mitarbeiter unseres Hauses werden sich auch in dieser schwierigen Situation gern um Ihre Wünsche kümmern.